12 Gründe, warum Warschau einen Besuch wert ist:

  • Warschau zählt zu den aufregendsten Städten in Europa. Nach Angaben von Lonely Planet ist Warschau unter den 10 Weltmetropolen, die man unbedingt sehen sollte. Dem BuzzFeed Travel zufolge soll es Ihr nächstes Urlaubsziel sein. Diese Metropole im Herzen Europas ist näher als es scheint. Es ist auch der perfekte Ort für einen kurzen oder längeren Aufenthalt. Sie finden hier alles, was Sie suchen. Überzeugen Sie sich, dass es sich lohnt! Gute Neuigkeit: Polen ist unter 10 besten Reise-Länder 2016!
  • Warschau ist eine Stadt von Weltbürgern, Helden des Freiheitskampfes und berühmter Polen. In Warschau lebten Frédéric Chopin, der weltberühmte Komponist und hervorragende Pianist sowie Maria Skłodowska-Curie, die berühmteste polnische Frau und zweimalige Nobelpreisträgerin (die einzige Frau, die dies erreicht hat).

  • Es ist eine Stadt, die wie Phönix aus der Asche wiedererstanden ist, nachdem sie aufhörte zu existieren. Warschau hat eine außergewöhnliche und beispiellose Geschichte. Geplagt von Krieg und Zerstörung hatte es die Stadt nie leicht. 1944 war die Stadt entvölkert, 85% lagen in Schutt und Asche. Das Ausmaß der Zerstörung war so groß, dass überlegt wurde, ob es wert war die Stadt wieder aufzubauen. Nach weniger als 10 Jahren war Warschau jedoch wie Phoenix aus der Asche wiedergeboren.

  • Es ist eine Stadt der Touristenattraktionen. Die Warschauer Altstadt steht auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Der Königstrakt ist die repräsentativste Straße in Warschau. Der Park Łazienki und die königliche Residenz in Wilanów sind nicht nur Beispiele für herausragende Architektur, sondern Parks und Gärten, die in Europa einzigartig sind. Der Palast der Kultur und Wissenschaft ist nicht nur ein Denkmal, sondern auch ein Erkennungszeichen der Hauptstadt. Warschauer Denkmäler sind ein Schatz des Wissens über Polen. Praga, der Stadtteil auf der östlichen Seite der Weichsel, der nicht während des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde, hat schöne Stadt- und Industriearchitektur aus dem 19. Jahrhundert, und ist heute ein Zentrum für künstlerisches Leben. Zu den Attraktionen zählen ebenso private Paläste und Residenzen wohlhabender Warschauer. Darüber hinaus gibt es weiträumige Grünflächen im Herzen der Stadt. Wenige Städte können sich damit rühmen, dass Parks und Grünflächen ¼ ihrer Fläche einnehmen.

  • Es ist eine Stadt der sozialen und politischen Umwälzungen, die den Lauf der Geschichte in diesem Teil Europas veränderten. Polen war das erste Land, in dem das kommunistische System fiel, Warschau war immer im Zentrum des Geschehens. In Warschau begann das Ende der Teilung Europas und der Fall des Eisernen Vorhangs. Es war hier, im Namiestnikowski-Palais während der Gespräche am Runden Tisch, wo Lech Walesa - der legendäre Anführer der Solidarność-Bewegung und Nobelpreisträger - die Bedingungen für die Systemveränderungen aushandelte. Später amtierte er im selben Palast, wo er arbeitete, um ein freies Polen aufzubauen. Die demokratische Wende von 1989 war auch ein Verdienst von Johannes Paul II., dem polnischen Papst, der die Solidarność-Führung unterstützte. 1979 verkündete er die folgende Botschaft in Warschau: "Dein Geist komme herab, und erneuere das Antlitz des Landes - dieses Landes!”. 10 Jahre später war er Gast im polnischen Parlament, in einem demokratischen Land.

  • Es ist eine Stadt der Kontraste, wo Moderne einer Vergangenheit gegenübersteht, von der das Land sich noch nicht vollständig erholt hat. Im Jahr 1989 war es noch ein Teil des Warschauer Paktes, seit 1999 ist es Mitglied der NATO. Im Jahr 2004 wurde Warschau zur Hauptstadt eines Mitgliedstaats der Europäischen Union, und im Jahr 2012 Gastgeberstadt der UEFA Fußball-Europameisterschaft. Hier finden Sie Reste aus der Ära des Kommunismus und architektonische Zeugnisse des Stalinismus neben historischen Kirchen und moderner Architektur. Heute ist Warschau die größte Baustelle in Europa, mit Wolkenkratzern entworfen von internationalen Top-Architekten wie Daniel Liebeskind, Helmut Jahn und Norman Foster.

  • Es ist ein multinationaler Schmelztiegel der Kulturen und eine Stadt der religiösen Toleranz. Mit seiner Lage auf der Handelsroute zwischen Ost und West in Europa, hat Warschau immer Kaufleute, Missionare und Künstler angezogen. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich hier Deutsche, Italiener, Franzosen, Russen, Juden, Tataren und Armenier angesiedelt, lebten und arbeiteten hier Seite an Seite. Warschau hat nie Religionskriege erlebt.

  • Eine Stadt der Wirtschaft, Politik und Karriere, die größte Stadt in Polen, der Sitz der Regierung und ein Zentrum für Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Es werden neue Trends gesetzt, Menschen kommen von weit her um zu studieren, zu arbeiten und um Karriere zu machen. Es ist ein Mekka für Zuwanderer aus ganz Polen, mit gebürtigen Warschauern in der Minderzahl. Auch das gehört zum Charme von Warschau.

  • Eine Stadt der Museen, kultureller Veranstaltungen und der Wissenschaft. Hier finden Sie die größten und ältesten Sammlungen sowie die modernsten interaktiven Museen in Europa. Für Wissensdurstige, sowie diejenigen, die sich vom traditionellen Besichtigen von Sehenswürdigkeiten erholen möchten, ist das Kopernik-Wissenschaftszentrum ein idealer Ort. Dieses ist die modernste Einrichtung dieser Art in Europa, wo Besucher eigene Experimente machen können. In Warschau finden einige der renommiertesten Ausstellungen und kulturellen Veranstaltungen statt, wie der internationale Chopinwettbewerb, das Internationale Festival für Moderne Musik, das Mozart-Festival, die Jazz Jamboree, "Jazz in der Altstadt", das Internationale Street Art-Festival, das Festival der jüdischen Kultur "Singers Warschau", der Nacht der Museen und der Warsaw Film Festival. Veranstaltungskalender

  • Ein pulsierendes Stadtleben mit Unterhaltungsangeboten auf europäischem Niveau. Hier finden Sie Theater, Opern, und Ballett in einem Gebäude, ebenso wie Musicals und Theatervorstellungen in Jiddisch, aber auch ein Viertel mit Clubs, Kneipen, Livemusik, Nachtleben, und gemütlichen Cafés und Bistros.

  • Ein Einkaufs-Himmel. Shoppen Sie sieben Tage die Woche in einem der größten und modernsten Einkaufszentren in Europa, als auch in eleganten Boutiquen und Galerien.

  • Eine kulinarische Abenteuer, ein wahres Paradies für Liebhaber von Fleisch- und vegetarischen Gerichten. In Warschau finden Sie Raritäten wie ein Schweinekotelett la Warschau, Kartoffelknödel, Piroggen, Kutteln Suppe sowie Desserts wie Wuzetka Schokoladenkuchen, Zygmuntówka-Gebäck, heiße Schokolade sowie polnische Spezialitäten wie Żurek (saure Mehlsuppe), Borschtsch, Krupnik Graupensuppe, Bigos (Kohl-Eintopf) und Kartoffelpuffer. Und gegen Verdauungsstörungen genießen Sie ein Glas lokalen Wodkas - eine polnische und Warschauer Spezialität.